7 Sachen am Mittwoch mit 10 Sachen der letzten Sonntage

Nach der Idee von Frau Liebe.

 

Immer wieder Sonntags und sicher nicht jeden Sonntag... 7 Fotos von Sachen, für die wir unsere Hände gebraucht haben. Egal ob für 5 Minuten oder 5 Stunden.

 

Die letzten Wochen waren geprägt von Krankheit, Sorgen und ...Backen, denn Geburtstage finden trotzdem statt. Das ist auch gut so. Außerdem tröstet Süßes ja bekanntlich. Mich jedenfalls schon.

So langsam scheint alles wieder in Ordnung zu kommen.

 

 

Hier bereite ich den Teig für den Apfelwalnusskuchen für Maije vor. Eigentlich ist das eine zweischichtige Torte, die mit viel Caramel-Frischkäse-Crème drumherum serviert wird. Ich fand die Torte toll aber sehr mächtig und selbsgemachtes Karamel scheint nicht jedem sooo sehr zu munden. Den Teig mochten aber alle. So habe ich entschieden die Torte zum Kuchen zu machen. Weiße Schokolade drumherum und siehe da: Diesmal fand es jeder, der davon probierte, gut.

 

Schön altmodisch, oder? 

 


Zum Vergleich die Tortenvariante. Das linke Foto hat mehr Blitz bekommen und deshalb sieht die Creme so hell aus. Die Farbe auf dem Stück rechts trifft es eher.

Auch das war übrigens ein Geburtstagskuchen...puh! Die Geburtstage rotten sich bei uns so ab September zusammen.

 

Herzhafte Maismuffins mit Käse und Chili für Maije. Ganz zart aber doch etwas zu süß durch die frischen Maiskörner und extra Zucker. Den Zucker lasse ich demnächst weg. Probieren möchte ich sie unbedingt nochmal.

 

Ganz wunderbare Kekse. Das hat richtig Spaß gemacht: man hat einen ganz samtigen, unklebrigen Teig, den man zu kleinen Kugeln mit den Händen formt und diese dann auf das Blech mit ordentlich Abstand zu den anderen legt. Dann werden es plötzlich Cookies :) Lecker mit Zimt und Zucker.

Die habe ich für L. gemacht und den Geburtstag haben wir im elterlichen Garten mit Fleecedecken ein bisschen nachgefeiert.

 

 

Die Kaffeetafel für L. mit leckerem Hefe-Apfelmuskuchen, den die liebe R. gemacht hat. Jummie!

Allerdings haben wir dann auch festgestellt, dass es jetzt bis Weihnachten mal gut ist mit Kuchen und Keksen. Ansonsten müssen wir bald alle um unsere Gesundheit fürchten!

 

Aus diesem Grunde habe ich mich dann gleich mal den gesünderen Dingen in der Ernährung zugewendet und die vorbildlich aufgereihten Apfelketten zerstört. Natürlich habe ich mir nur die schönsten Äpfel herausgesucht. Und die lagen nun mal mittenmang :)

 

Einen Besuch bei einem lieben Menschen im Krankenhaus gemacht. Den lieben Menschen mit recht guter Laune, dann nach einiger Zeit wieder zurückgelassen. Mit einem Gefühl, nämlich Gewissheit, Heim gefahren: Hier wird es wieder gut!

 

 

Oh Schreck! Gerade noch Geburtstag gefeiert und nun das!

Alter blinder Kater rasiert und operiert.

 

Alter blinder Kater zu allem Überfluss nun noch erkältet. Ab in die "Schwitzhütte"! So inhaliert man mit Katzen oder kleinen Tieren: Tierchen in den Transportkorb, Gitter zu (sicher!) und dampfende Schüssel mit Wasser und einem Tl Salz vor das Gitter. Dann ein großes Handtuch drüber. Alter blinder Kater hat es richtig genossen. Jedesmal wenn man unter das Handtuch lugte, lag er direkt am Gitter und schnorchelte erleichtert!

Das Sekret konnten wir so gut lockern. Danach hatte er auch deutlich mehr Lust am Essen, da er endlich wieder riechen konnte. Jedenfalls für 5 Minuten.

 

Alter blinder Kater ein paar Wochen später wieder beim Spaziergang in der Natur und meine Füße inspizierend (keine neuen Haustiere!). Die Haare sind schon ordentlich nachgewachsen. Denke aber ein klein wenig darüber nach, ob ich ihm nun immer einen kleinen Streifen im Nacken rasiere, um dieses tolle Gefühl von unglaublich zarter Haut und wohliger Katzenwärme von nun an immer zu haben...Ja, ja...im grunde schon verworfen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0